Adobe Photoshop

Gesamtbewertung
Wie findest Du den Beitrag?
[Total: 0 Average: 0]

der Marktführer in der Bildbearbeitung. Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm aus dem Haus Adobe Systems und Teil der Adobe Creative Suite, ein Paket von Design- und Grafikprogrammen. Als Marktführer ist das kommerzielle Programm vor allem bei professionellen Anwendern im Grafikbereich beliebt. Verfügbar ist Adobe Photoshop für gängige Betriebssysteme von Microsoft Windows und Mac OS aktuell in der Version CS5 und CS5 Extended.

Entwickelt wurden die ersten Vorgänger von Photoshop im Jahre 1987 durch die Brüder Thomas und John Knoll. Zu Beginn lief es unter dem Namen Display, ehe es im Folgejahr in Image Pro umbenannt und im Paket mit Scannern der Firma Barneyscan XP herausgegeben wurde. Parallel zu dieser Entwicklung arbeitete Adobe an seinem Bildverarbeitungsprogramm Color Studio. Im Jahre 1988 begannen die Gebrüder Knoll und Adobe zu kooperieren und schlugen eine wegweisende neue Richtung in der Softwarebranche ein. Zuerst auf den Schwerpunkt “gescannte Bilder” ausgerichtet wurde 1990 die erste Version von Photoshop unter dem Namen Photoshop S1.0 veröffentlicht. Verschiedene Funktionen die in den Folgejahren in externer Software, zum Beispiel ImageReady, herausgegeben wurden, wurden letztlich nach und nach in der Hauptanwendung integriert. Ab der Version Photoshop CS2 ist nun der volle Funktionsumfang in einem Programm vereint. Auch die Namensbezeichnung hat sich bei dieser Version geändert. Diese geschah, um die Zugehörigkeit zur Adobe Creative Suite zu verdeutlichen. Diese Suite besitzt neben Photoshop noch weitere Adobe Programme, wie etwa InDesign, Dreamweaver oder Illustrator. Seid der Version CS4, die im September 2008 veröffentlicht wurde, war neben einer Vielzahl von nützlichen Funktionen zur Bildbearbeitung erstmals auch eine 64-Bit Variante für Windows-Rechner verfügbar. Erst ab der Version CS5 war eine solche Variante auch für Mac OS erhältlich. Das neuste Update von Photoshop CS5 ist seit April 2010 auf dem Markt und bietet neben geringen Aktualisierungen zusätzliche Optimierungen, die ein Arbeiten mit speziellen Tablet-Anwendungen erlaubt.

Photoshop ist im Laufe der Versionen zu einem sehr mächtigen Werkzeug geworden. Dieses gilt es gezielt einzusetzen, nur so lassen sich optimale Ergebnisse erzielen. Die Funktionsvielfält hält unzählige Möglichkeiten zur Bildverarbeitung für den Anwender bereit, von Bildkorrektur, Farbereichsbearbeitung, Farbtonänderungen bis zur Verfremdung der Daten durch Grafikfilter. Durch seine umfassenden Features und Erweiterungsmöglichkeiten hat sich Photoshop im bildverarbeitenden Bereich als Standard bewährt. Vor allem Fotografen schwören auf die Retusche ihrer Aufnahmen mit diesem Programm. Der private Anbieter schreckt meist vor den hohen Anschaffungskosten einer Vollversion zurück. Adobe hat deshalb für den privaten Bereich die Software Adobe Photoshop Elements eingeführt, welches für die Bildverarbeitung von Digitalkameras optimiert wurde. Im Vergleich zur Vollversion ist hier keine Bearbeitung im CMYK-Modus und in hoher Farbtiefe möglich. Zu erwerben ist Adobe Photoshop im Adobe Store als Download oder als Paket.