Russland: geographische Beschreibung

roter-platz-moskau-russland
Der Rote Platz in Moskau, der Hauptstadt von Russland.

Russland ist das größte Land der Erde und erstreckt sich über die Kontinente Europa und Asien. Der größte Teil der Fläche liegt in Asien, die Mehrheit der Bevölkerung lebt jedoch auf dem europäischen Kontinent. Die Nord-Süd-Ausdehnung Russlands beträgt bis zu 4.000 km und die Ost-West-Ausdehnung 9.000 km, in der Russischen Föderation gibt es elf Zeitzonen.

Insgesamt leben in Russland über 142 Millionen Einwohner auf einer Fläche von 17.075.400 qkm, dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von etwa 8 Menschen pro Quadratkilometer. Damit hat Russland die sechstgrößte Bevölkerung der Welt. Russland ist ein Vielvölkerland, es leben hier über 100 Völker und Nationalitäten, die Amtssprache ist Russisch.

Durch seine enorme Größe hat Russland 14 Nachbarstaaten (von Finnland bis China) sowie eine Grenzlänge von 20.000 km und erstreckt sich über alle Klimazonen außer den Tropen. Die Landschaft ist gekennzeichnet von weiten Entfernungen und Ebenen, hohen Gebirgen, langen Flüssen und tiefen Seen.

Die Temperaturen schwanken zwischen +40° und -50° Celsius – von subtropisch bis polar, in vielen Gebieten Sibiriens herrscht Dauerfrostboden. Zum größten Teil besteht jedoch in Russland ein gemäßigtes Klima. Die Russische Föderation grenzt an fünf Meere, die Küstenlänge beträgt insgesamt etwa 37.600 Kilometer.

Die größte Stadt ist die Hauptstadt Moskau mit 10,5 Millionen Einwohnern, außerdem gibt es weitere zwölf Städte mit mehr als eine Million Einwohnern, darunter St. Petersburg und Nowosibirsk. Russland hat etwa 3000 Städte und stadtähnliche Gebiete sowie rund 142.000 ländliche Gemeinden.

Die vielfältige Landschaft ist gekennzeichnet durch breite Flachländer mit niedrigen Hügeln im Westen des Urals, Tundra und Nadelhölzer in Sibirien sowie Gebirge und Tiefebenen in den südlichen Grenzregionen. Fast die Hälfte der Fläche Russlands ist von Gebirgen wie dem Kaukasus, Baikal, Altai und dem Ural bedeckt, von denen letzterer die Trennlinie zwischen Europa und Asien bildet. Der höchste Berg Russlands ist der Elbrus im Kaukasus mit einer Höhe von 5642 Metern.

In Russland gibt es etwa 120.000 Flüsse und fast zwei Millionen Seen, damit gehört Russlands zu den wasserreichsten Gebieten der Erde. Der Baikalsee ist der tiefste (1637 Meter) und älteste See der Welt, das Kaspische Meer (386.400 Quadratkilometer) der größte Binnensee der Erde. Der längste Fluss Europas ist die Wolga (3530 km), sie verläuft ausschließlich in Russland. Die längsten Flüsse Russlands fließen durch Sibirien: der Ob (3680 km), die Lena (4400 km) und der Jenissej (5870 km).

Russland ist außerordentlich reich an Bodenschätzen, die neben der Landwirtschaft und dem Tourismus für die Wirtschaft eine herausragende Bedeutung haben, darunter Steinkohle, Eisenerz, Erdöl, Erdgas, Zink, Gold und Diamanten. Die mit 9.900 Kilometer längste Eisenbahnstrecke der Welt verläuft quer durch Russland, die Fahrt von Moskau nach Wladiwostok dauert rund 165 Stunden.

Gesamtbewertung
Wie findest Du den Beitrag?
[Total: 0 Average: 0]