Schuldenfalle: Ursachen für Schulden

mann ohne geld
Neben ernsthaften Erkrankungen sind Schulden wohl mit das Shlimmste, was einem passieren kann.

Einer der häufigsten Gründe heutzutage, wieso Menschen in die Schuldenfalle geraten, ist Arbeitslosigkeit. Viele Personen nehmen einen Kredit auf, dessen monatliche Raten sie problemlos finanzieren können. Doch viele vergessen hierbei eine Restschuldversicherung abzuschließen, die in Fällen von Zahlungsunfähigkeit für die ausstehenden Kreditraten haftet.

In Zeiten der stetigen Stellenkürzungen auf dem Arbeitsmarkt verlieren viele Kreditnehmer daher sprichwörtlich den Boden unter den Füßen und können mit einem Mal die fälligen Raten für den seinerzeit aufgenommen Kredit nicht mehr entrichten. Mit dem Rücken zur Wand suchen viele verschuldete Menschen dann entweder einen weiteren Kredit bei unseriösen Anbietern, der mit horrenden Zinsen einhergeht oder stecken den Kopf in den Sand. Der Schuldenberg wächst somit weiterhin an.

Wahre Hilfe können Schuldner bei Schuldenberatungsstellen finden. Hier werden die Finanzen des Schuldners analysiert und gegebenenfalls eine Umschuldung vorgenommen. Hierbei werden viele kleine Kredite nach Möglichkeit zu einem großen Kreditbetrag zusammengefasst. Dies erleichtert die Kommunikation des Kreditnehmers mit dem Gläubiger und senkt im Regelfall spürbar die monatliche Kreditbelastung des Einzelnen.

Der Weg aus der Verschuldung ist oftmals jedoch keineswegs eine angenehme Zeit. Der Einzelne muss lernen, auf viele Annehmlichkeiten, die für ihn in früheren Zeiten finanziell spielend möglich waren, zu verzichten und „kleinere Brötchen zu backen“.

Die wichtigste Grundregel aus der Verschuldung ist es in jedem Fall, aktiv zu werden und keineswegs in Lethargie zu verfallen.

Weitere Ursachen für Schulden

Dem Reiz aus den Werbeprospekten kann nicht jeder widerstehen; zumal bei fast jedem Kauf auch die Möglichkeit besteht, die Summe zu finanzieren. Solange die Schufa in Ordnung ist und der Nachweis über ein geregeltes Einkommen erbracht werden kann, steht der Kreditbewilligung auch nichts im Wege.

Dann kann es aber passieren, dass die Schulden dem Schuldner über den Kopf wachsen. Die Ursachen sind vielfältig. Oft führt der Verlust des Arbeitsplatzes zu Schulden, weil infolge der Arbeitslosigkeit weniger Geld im Monat zur Verfügung steht und der Schuldner zunächst einmal die Kosten für Unterkunft und Verpflegung vorrangig zahlt.
Aber auch eine Trennung von Eheleuten ist ein häufig anzutreffender Grund dafür, dass das regelmäßige Abzahlen der Kredite im Zuge der Trennungsabwicklung vernachlässigt wird.

Wenn ein Schuldner die Kreditraten nicht mehr regelmäßig zahlen kann, sei ihm dringend geraten, sich Hilfe bei der Schuldnerberatung zu suchen, bevor ein Kreditgläubiger Vollstreckungsmaßnahmen durchführt oder Kredite gekündigt werden. Gerade Menschen, die im Internet oder bei Versandhäusern unkontrolliert bestellen, suchen häufig Rat bei der Schuldenberatung.

Wenn der Gang zur Schuldnerberatung noch rechtzeitig kommt und “nur” Mahnungen mit Vollstreckungsandrohungen seitens der Gläubiger vorliegen, können sich die Mitarbeiter der Schuldenhilfe mit den Gläubigern in Verbindung setzen und mit diesen einen Ratenzahlungsplan vereinbaren und eine Schuldensanierung vorzunehmen.

Ursachen für Schulden Teil 3

Schuldenfalle für die jüngsten sind meist Handy und Internet. Durch immer mehr besondere technische Features werden dem Handybenutzer, immer mehr Möglichkeiten geboten. Sei es im Download oder Spiele-Bereich. Vor allem für die jüngere Generation werden diese Zusätze oftmals zur Kostenfalle. Hier lohnt es sich, den Handyanbieter zu kontaktieren und den Tarif zu optimieren. Eine weitere Möglichkeit bietet sich für Eltern an, ihre Kinder mit den Handyschulden, bestimmte Optionen auf dem mobilen Telefon selbst zu sperren. So wird automatisch der Zugriff zu teuren Downloads verhindert.

Für Internetfans bieten zahlreiche Provider Flatrates an, damit lassen sich die Kosten relativ gut überblicken und zeigen sofort auf, sobald Mehrkosten aufgrund von Überschreitungen der Flatrate entstehen.

Eine weitere Schuldenfalle ist meist, das erste eigene erworbene Auto. Bereits für diesen Gebrauchsgegenstand werden von den Führerscheinneulingen Kredite aufgenommen, die jedoch mit dem Gehalt eines Lehrlings kaum bis gar nicht beglichen werden können. Hier bietet sich die Möglichkeit an, vorerst die Vernunft siegen zu lassen und für den neuen Lenker ein entsprechendes günstiges Fahrzeug zu erwerben, oder wenn möglich, ein Auto mit jemandem aus der Familie zu benutzen.

Die größte aller Schuldenfallen ist meist die Selbsteinschätzung. Dies betrifft oftmals Familien die Eigenheime erwerben. Was zu Beginn einfach erscheint, weil möglicherweise beide Teile einer Familie arbeiten gehen und somit die Tilgung von einer Kreditrate ja gewährt ist. In diesen Zeiten jedoch wo Arbeitsplätze rar werden und Hartz IV an der Tagesordnung steht, sind schon so einige Haus– und Wohnträume geplatzt.

Unabhängig in welcher Schuldenfalle man gefangen ist, wichtig ist zum einen die Selbsterkenntnis das Schulden da sind und zum anderen der Faktor Zeit. Hier gilt es schnellstmöglich zu handeln, den verstrichene nicht genutzte Zeit bringt lediglich noch mehr Schulden.

Schuldnerberater und Schuldenhilfe sind hierfür gute Anlaufstellen. Für eine optimale Schuldensanierung ist auf alle Fälle eine klare Darstellung der finanziellen Situation unumgänglich. Ansonsten kann die Schuldenberatung keine positive Arbeit leisten.

Gesamtbewertung
Wie findest Du den Beitrag?
[Total: 0 Average: 0]