Kleiner Waffenschein

kleiner waffenschein

In Deutschland gibt es zwei Waffenscheine, umgangssprachlich großer und kleiner Waffenschein, daneben die Waffenbesitzkarte. Letztere ermächtigt den Besitzer der Waffe ausschließlich zum Besitz einer Waffe, das Führen einer Waffe beinhaltet sie nicht.

Waffenschein – Definition

Ein Waffenschein ist in Deutschland eine Berechtigung zum Führen von Schusswaffen in der Öffentlichkeit. Dies bedeutet, er erlaubt dem Besitzer, die Waffe in der Öffentlichkeit in geladenem Zustand zum Zweck des Selbstschutzes zu führen. Anders ausgedrückt: Der Besitzer kann die Waffe außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäftsräume oder des befriedeten Grundstücks zugriffsbereit halten. Bei Bedarf kann er sie für oben genannten Zweck in Anschlag bringen.

Für den Besitz oder Transport, bei dem die Waffe in einem verschlossenen Behältnis lagert, ist ein Waffenschein nicht Voraussetzung. Allerdings hat der Besitzer nachzuweisen, dass er die Waffe rechtmäßig besitzt. Das bedeutet, er muss eine Erlaubnis zum Besitz der Waffe haben.

Großer Waffenschein

Dieser Waffenschein erlaubt dem Besitzer, eine scharfe Waffe, die unter das deutsche Waffengesetz fällt, zu führen. Das bedeutet, er hat außerhalb seiner Geschäftsräume, seiner Wohnung, des befriedeten Grundstücks die tatsächliche Gewalt über die Waffe. Wenn der Besitzer mit Waffenschein in der Öffentlichkeit die Waffe am Körper trägt, hat er seinen Personalausweis oder Pass mitzuführen.

Kleiner Waffenschein

Beim kleinen Waffenschein handelt es sich um einen besonderen Waffenschein, der wesentlich weniger Voraussetzungen als der große Schein benötigt. Seit April 2003 erlaubt dieser kleine Waffenschein in Deutschland dem Besitzer das Führen einer Schreckschuss- oder Reizstoffwaffe mit PTB-Siegel. Voraussetzung ist das Mitführen des gültigen Personaldokuments zum Führen der Waffe. Beide Dokumente sind bei Personenkontrollen durch Polizeibeamte oder andere befugte Personen auf Verlangen vorzuzeigen. Nicht Voraussetzung für den kleinen Waffenschein ist die deutsche Staatsbürgerschaft.

Inhaber einer PTB-Waffe, die diese besitzen und nicht führen, benötigen keinen Waffenschein. Hier gilt: Waffen und Munition getrennt aufbewahren, sodass Unbefugte, wie z. B. Minderjährige, nicht an die Waffe herankommen. Der Besitzer verpflichtet sich, geeignete Maßnahmen zu treffen.

Strafe bei Verstößen

Wer eine Waffe mit PTB-Siegel ohne den kleinen Waffenschein bei sich trägt, muss mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren rechnen. Der kleine Waffenschein erlaubt nicht das Führen von CO2- und Druckluftwaffen.

Kleinen Waffenschein beantragen

Jede volljährige Person, der behördlich kein Waffenbesitzverbot auferlegt wurde, kann einen Antrag auf den kleinen Waffenschein stellen. Voraussetzung für die Genehmigung des Antrags ist die Zuverlässigkeit des Antragsstellers im Sinne des Waffengesetzes. Um diese zu überprüfen, holt die Erlaubnisbehörde von verschiedenen Dienststellen, Ämtern und Behörden Auskünfte über den Antragsteller ein.

Zu diesen gehören unter anderen das Erziehungsregister, Staatsanwaltschaft und Bundeszentralregister. Fallen diese Auskünfte positiv aus und eine missbräuchliche Waffenbenutzung lässt sich nicht voraussehen, steht einer positiven Entscheidung nichts im Wege. Der Antragsteller erhält den kleinen Waffenschein, wenn er eine Verwaltungsgebühr von derzeit ca. 50 Euro für die Ausstellung hinterlegt hat.

Diese Personenkreise erhalten keinen kleinen Waffenschein

  • Nicht volljährige Personen
  • Personen, die wegen schwerer Straftaten wie Tötungsdelikte auffällig wurden
  • Personen, bei denen Verstöße gegen das Waffengesetz vorliegen
  • Personen, die wegen Drogenmissbrauch in Erscheinung traten
  • Drogenabhängige
  • Alkoholkranke
  • Medikamentenabhängige
  • Schwer psychisch kranke Menschen

Weiterhin erhalten Personen, denen die nötigen körperlichen Voraussetzungen für den geeigneten Umgang mit einer Waffe fehlen, keinen kleinen Waffenschein.

Gesamtbewertung
Wie findest Du den Beitrag?
[Total: 0 Average: 0]
 
online-kreditvergleich
Kredit

Ist ein Online-Kreditvergleich objektiv?

Online-Kreditvergleiche sind hilfreich, damit Verbraucher, die einen Kredit aufnehmen möchten, eine breitere Informationsbasis erhalten. Durch Online-Kreditvergleiche über Vergleichsportale werden die Konditionen der Ratenkredite von einer Vielzahl von Banken aufgelistet. Somit hat der Verbraucher die Chance, […]

girokonto
Finanzen

Wie Sie das richtige Girokonto finden

Das Girokonto ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Man stelle sich nur einmal vor, wir alle müssten unseren monatlichen Fixkosten bei Fälligkeit in bar an den Vermieter, Versicherungsunternehmen und andere Geschäftspartner auszahlen. Das wäre […]

plan-kinderhilfswerk
Verbraucherschutz

Plan Kinderhilfswerk

Das Kinderhilfswerk Plan ist in vielen verschiedenen Ländern tätig. Unterstützt werden Kinder, die in Afrika, Lateinamerika oder Asien leben. Ein wichtiges Ziel von Plan ist es, die Rechte der Kinder, die in Entwicklungsländern aufwachsen, zu […]

frau macht kreditvergleich am laptop
Kredit

Kredit – immer erst vergleichen

Heute ist es gängiger Standard, dass Verbraucher Anschaffungen per Kredit finanzieren. Durch die Präsenz des Internets im täglichen Leben ist es möglich, dass ein Kredit aufgenommen werden kann, ohne dass man selbst in der Bank […]

muenchen olympia-turm
Verbraucherschutz

Miet- und Immobilienpreise in München

Kaum ein Immobilienmarkt ist so hart umkämpft wie der in München. Gerade Mietwohnungen sind gefragt wie in fast keiner anderen deutschen Stadt. Dabei ist in München das Wohnen alles andere als günstig: der Mietspiegel zeigt […]