Las Vegas: Glücksspiel & mehr

las vegas

Las Vegas gilt als DIE Vergnügungshauptstadt der Welt – und sollte zumindest einmal im Leben besucht werden. Die für ihre unzähligen Casinos, Entertainmentshows und spektakulären Hotels bekannte Stadt befindet sich in einer Wüstenlandschaft im US-Bundesstaat Nevada und wird jedes Jahr von Millionen von Reisenden aus aller Welt besucht, die vor allem eines im Sinn haben: In den Casinos spielen und sich rund um die Uhr vergnügen.

Las Vegas – eine Stadt, die nie schläft

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr haben Reisende in Las Vegas die Möglichkeit, die Casinos zu besuchen, zu feiern, zu relaxen oder Cocktails in einer der vielen Bars zu genießen. Vor allem am Abend ist Las Vegas ein echtes Highlight: Sobald es dunkel wird, strahlen die Leuchtreklamen in den Nachthimmel und machen Las Vegas zu einer glitzernden Metropole, die jeden in ihren Bann zieht.

Gekennzeichnet ist die Stadt einerseits durch das Glücksspiel, andererseits natürlich auch durch ihre vielen Shows, Musicals und Konzerte, die täglich stattfinden. Auch dann, wenn man einmal genug von Black Jack, Roulette & Co. hat, wird es einem somit ganz sicher nie langweilig, denn es gibt keinen anderen Platz auf der Erde, der eine so hohe Konzentration an Unterhaltungsangeboten bietet wie die Millionenstadt in der Wüste.

Die meisten Menschen verbinden mit Las Vegas nur einen Ort: Den Strip, ein etwa zwei Kilometer langer Boulevard, an dem sich ein Luxushotel an das nächste reiht. Dazwischen: unendlich viele Casinos, Bars, Diskotheken, Restaurants und Geschäfte.

In Wirklichkeit ist dieser Teil jedoch nur ein kleines Zentrum von Las Vegas, denn die Millionenstadt weitet sich drumherum auf einer riesigen Fläche aus.

Zu den spektakulärsten Hotels auf dem Las Vegas Strip, der Fremont Street, zählen unter anderem das pyramidenförmige Hotel Luxor oder auch das weltbekannte MGM Grand.

Ebenfalls berühmt ist das Mirage – vor allem, weil die bekannten Magier Siegfried und Roy lange dort residierten und ihre Shows Abend für Abend präsentierten. Und auch der Caesars Palace ist ein namhaftes Hotel. Weltstars wie beispielsweise Shania Twain, Elton John oder auch Celine Dion traten dort mehrere Jahre lang mehrmals pro Woche vor begeisterten Zuschauern auf.

Weitere Infos zur Reise nach Las Vegas

Wer die Casinos in Las Vegas besucht, muss – nach amerikanischem Gesetz – mindestens 21 Jahre alt sein. Dies gilt ebenso für den Konsum von Alkohol. Beides wird in den USA streng kontrolliert, weswegen der Ausweis stets mitgeführt werden sollte.

Wer beabsichtigt, viel in Casinos zu spielen, bucht sich für seine Reise nach Las Vegas am besten gleich ein Hotel mit einem hauseigenen Casino. Gerade die großen Unterkünfte, wie das MGM Grand oder auch das Caesars Palace, verfügen alle über riesige Vergnügungszentren, die keinerlei Wünsche offen lassen.

Gesamtbewertung
Wie findest Du den Beitrag?
[Total: 0 Average: 0]
 
online-kreditvergleich
Kredit

Ist ein Online-Kreditvergleich objektiv?

Online-Kreditvergleiche sind hilfreich, damit Verbraucher, die einen Kredit aufnehmen möchten, eine breitere Informationsbasis erhalten. Durch Online-Kreditvergleiche über Vergleichsportale werden die Konditionen der Ratenkredite von einer Vielzahl von Banken aufgelistet. Somit hat der Verbraucher die Chance, […]

messer, messerklinge, messergriff
Waffen

Messer: Werkzeug, Waffe und Kulturgut

Das Rad, so heißt es, sei die wichtigste Erfindung der menschlichen Zivilisation. Eine Aussage, der sich gerade in der modernen und vor allem technisierten Zeit nur wenig entgegensetzen lässt. Blickt man jedoch in die Anfänge […]

kontoinhaberin
Finanzen

Direktbank vs. Filialbank: welche Bank ist die Bessere?

Je nach Erwartung und individuellen Bedürfnissen kann sich eine Kontoführung bei einer klassischen Filialbank oder aber bei einer Direktbank als jeweils bessere Lösung erweisen. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Vorteile und Nachteile von […]

crowdfunding
Finanzen

Crowdfunding – was ist das?

Crowdfunding ist ein Begriff aus dem englischen Wortschatz und setzt sich aus Crowd – dem Schwarm und Funding – der Finanzierung zusammen. Auf Deutsch kann man Crowdfunding als Schwarmfinanzierung bezeichnen, dieses Wort ist jedoch wenig […]

elektroschocker
Waffen

Elektroschocker: taugen die Dinger zur Selbstverteidigung?

Elektroschocker (offizielle Bezeichnung Elektroimpulswaffen), die zur Selbstverteidigung dienen, sind in einer handlichen Bauform konstruiert. Das Gehäuse eines solchen Elektroschockgeräts besteht aus schlagfestem Kunststoff. Zur Energieversorgung werden die Geräte mit entsprechenden Batterien bestückt. Ein Elektroschocker gibt […]